Durchstarten in Sachsen

„Step In“ ein Projekt zur Sicherung der Fachkräfte in Sachsen geht an den Start - EControl-Glas als Vertreter der sächsischen KMU‘s ist begeistert und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit allen Projektbeteiligten.

Dresden, 24. Juli 2019. Sachsen ist ein attraktiver Hochschulstandort und bei Studierenden aus dem In- und Ausland sehr beliebt. Für die sächsische Wirtschaft sind diese „Talente“ bisher jedoch ein noch zu selten gehobener Schatz. „Step In“ heißt eine neue landesweite Initiative, damit sich Studenten und Absolventen sächsischer Hochschulen bei ihrem Berufseinstieg für aufregende Jobs in Sachsen entscheiden und durchstarten. Ziel von „Step In“ ist eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen sächsischen Unternehmen und Hochschulen, um Studenten frühzeitig und zielgerichtet miteinander zu vernetzen. Dies gilt insbesondere für internationale Studierende, denen der sächsische Arbeitsmarkt sowie seine Chancen und Karriereperspektiven oft nicht hinreichend bekannt sind. Das Programm „Step In“ ist Teil der Fachkräftestrategie 2030 „Heimat für Fachkräfte“. Für die Umsetzung von „Step In“ stellt das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) in den kommenden zwei Jahren rund 2,3 Millionen Euro zur Verfügung. Mit den Mitteln sollen unterschiedlichste Projekte gefördert werden, die den Übergang von Hochschulabsolventen in den Arbeitsmarkt unterstützen. Ein besonderes Augenmerk liegt auf Maßnahmen speziell für internationale Hochschulabsolventen. So soll in den kommenden Jahren eine junge Community von Fachkräften und Unternehmen wachsen, die ihre Heimat dauerhaft im Freistaat findet. „Studierende an unseren Hochschulen und Fachhoch-schulen sind eine wichtige Zielgruppe, um den Fachkräftebedarf der sächsischen Wirtschaft zu decken. Wir wollen erreichen, dass mehr als zwei Drittel aller Studierenden nach ihrem Abschluss auch in Sachsen bleiben. Die sächsische Wirtschaft ist vielschichtig und bietet Absolventen aller Fachrichtungen große Chancen auf eine berufliche Perspektive. Das wollen wir sichtbar machen und stärken. Das sachsenweite Projekt ‚Step In’ ermöglicht Studierenden so den Weg hin zu kleinen und mittelständischen Unternehmen im Freistaat. Es reiht sich damit in die im Mai 2019 verabschiedete Fachkräftestrategie 2030 ein“, sagt Stefan Brangs, Staatssekretär für Arbeit im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

Weiterlesen